top of page

Idee #12 WERTE STATT REGELN

Aktualisiert: 12. Juni 2023

Wie können Regeln nachhaltig und positiv eingeführt werden?


Jede Schule und Firma hat ein sogenanntes Leitbild. Weisst du, was bei deiner Organisation im Leitbild steht? Wahrscheinlich nicht. Genauso funktioniert es bei den Regeln. Nur weil die Regeln einmal aufgeschrieben wurden, heisst es noch lange nicht, dass diese präsent sind und wir uns daran halten. Zudem gelten Regeln immer für die anderen, wenn ich mich nicht an die Regel halte, hat das einen Grund.


Deshalb müssen Leitbilder und Regeln relevant sein. Eine Relevanz entsteht nur, wenn ich einen Nutzen habe und prosoziales und positives Verhalten auch wahrgenommen wird. Überlege dir nun, welche Werte dir für deine Klasse wichtig sind. Du kannst auch die Klasse fragen. Es können Stichwörter wie Respekt, Wertschätzung, Sorgfalt etc. sein.


Schreibe ein bis maximal sieben der Werte auf. Wähle einen Wert als Wochenthema aus. Nun kannst du folgendes tun:

  • Sprich das positive Verhalten an: «Schaut mal, Max und Sandra haben einander soeben geholfen, das ist respektvoll und unser Wochenthema»

  • Sammeln am Ende des Tages, wie sich die SuS einschätzen, wie der Morgen bezüglich dem Thema Sorgfalt war.

  • Am Ende der Woche mit der Klasse anhand kreativer Formen reflektieren, wann der Wert «Wertschätzung» gezeigt wurde.

Lehrpersonen ab der Kindergartenstufe berichten, wie positiv die SuS darauf reagieren. Plötzlich haben abstrakte Wörter eine ganz konkrete Bedeutung. So haben auch die SuS untereinander mehr und mehr einen positiven Fokus und bestärken sich gegenseitig.


Nutzen für die Kinder:

  • Abstrakte und allgemeine Wörter erhalten eine konkrete Bedeutung.

Nutzen für die Lehrpersonen

  • Einfache und nachhaltige Alternative zu Regeln.

77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page